Gilde stellt Weichen für das Jubiläum im Jahr 2024
 30. März 2023   Autor: Wilhelm J. Droste

Zur Frühjahrsversammlung hatte die St. Sebastian-Schützengilde ins Hotel-Restaurant „Zur Windmühle“ Nettebrock eingeladen. 70 Schützen hießen anfangs König Hermann III. (Schlüter) und den Jungschützenkönig Thomas Glunz mit der Königshymne willkommen. Parallel zur Gildeversammlung fand für die Frauen bei Samson eine Filmvorführung vom vergangenen Schützefest statt.

Im Anschluss an die Begrüßung durch Oberst Wilhelm J. Droste gedachten die Schützen der verstorbenen Mitglieder, ehe der Oberst einen Rückblick auf das vergangene Halbjahr gab. Zudem stellte der Rechnungsführer Sebastian Brauner den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Josef Zensen und Lars Uchtmann attestierten eine einwandfreie Kassenführung. Eine einstimmige Entlastung des Vorstands folgte.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Ausblick und Jubiläum“ stellte der Festausschuss, bestehend aus Daniel Steinsträter und Christian Peters, das Festprogramm für das 100-jährige Jubiläum im Jahr 2024 vor. Ein Höhepunkt wird das Ausschießen der Stadtkaiserwürde werden.

Das diesjährige Schützenfest findet vom Freitag, 25. August bis zum Sonntag, 27. August 2023 statt. Die Feier für die Jubilare wird eine Woche vor dem Schützenfest stattfinden, die Ehrenratssitzung am 17. August.

 Kategorie: Allgemein
 
Gildeversammlung
  3. Februar 2023   Autor: Wilhelm J. Droste

Einladung Gildeversammlung 24.03.2023 2

 Kategorie: Allgemein
   
Herbstversammlung mit Gulaschessen
  1. November 2022   Autor: Wilhelm J. Droste

alt

Nach der Gildeversammlung: (v. l.) Sebastian Brauner, König Hermann III. Schlüter, Elmar Samson und Wilhelm J. Droste sowie (hinten v. l.) Malte Wingen, Dominik Bollmann und Dr. Kai Henning Ohlmeier.

Zur Herbstversammlung hatte die St. Sebastian-Schützengilde am vergangenen Freitag eingeladen. Mehr als 70 Schützen begrüßten König Hermann III. (Schlüter) und Jungschützenkönig Thomas Glunz mit der Königshymne.

Im Anschluss an die Begrüßung durch Oberst Wilhelm J. Droste im Hotel-Restaurant „Zur Windmühle“ gab es das traditionelle Gulaschessen. Zu Beginn gedachten die Schützen der verstorbenen Mitglieder, ehe der Oberst einen Rückblick auf das vergangene Halbjahr und den erfolgreichen Neustart nach der Coronazeit gab. Nach dem Ausblick auf das Jahr 2023 konnte der Oberst auch neue Mitglieder begrüßen. Über die Kassenlage referierte Rechnungsführer Sebastian Brauner, welcher im Anschluss einstimmig in seinem Amt wiedergewählt wurde.

Ein unterhaltsamer Tagesordnungspunkt war der Film des vergangenen Schützenfests. Die harmonische Versammlung schloss mit dem gemeinsamen Anstimmen des Bataillonsliedes.

 Kategorie: Allgemein
   
Gildeversammlung
 12. September 2022   Autor: Wilhelm J. Droste

alt

 Kategorie: Allgemein
   
Neuer Festplatz besteht den Test
 30. August 2022   Autor: Wilhelm J. Droste

alt

Alles neu nach der coronabedingten Pause: Mit geänderten Festablauf und neuen Festplatz sind die Mitglieder der St.-Sebastian-Schützengilde in die Saison gestartet. Der frisch gekürte Thron freut sich auf seine Amtszeit.

alt

Der neue Jungschützenkönig Thomas Glunz auf den Schultern von Christopher Steinhoff (links) und Hermann Schlüter jun. (rechts).

Nach coronabedingter Pause konnte die St.-Sebastian-Schützengilde wieder ihr Fest feiern – mit geändertem Festablauf und neuem Festplatz an der Windmühle.

Mit dem 225. Schuss sicherte sich der Bauunternehmer Hermann III. (Schlüter) die Königswürde – als erster König auf dem neuen Festplatz. Die Königin an seiner Seite ist Anke I. (Samson).

Begonnen hatte das Schützenfest der St.-Sebastian-Schützengilde schon am Freitag mit dem Königsmarsch der Jungschützen und der Kranzniederlegung am Ehrenmal. Der Festball am Freitagabend im festlich geschmückten Zelt war sicher einer der Höhepunkte des Schützenfestes. Beste Stimmung garantierte die Showband „Ten Ahead“.

Der Samstag begann mit dem Antreten des Bataillons an der Sparkasse, dem Abschreiten des Bataillons durch die Throngesellschaften und dem Marsch zum neuen Festplatz an der Windmühle. Parallel zum Königsschießen fand das Platzkonzert mit der Blaskapelle Ascheberg, dem Spielmannszug Roland und die Kinderbelustigung statt. Und pünktlich zu Beginn der blauen Stunde, um 18 Uhr, holte dann der neue König Hermann III. den hölzernen Aar von der Stange, um Anke I. zur Königin zu machen.

Der Ökumenische Gottesdienst in der St.-Stephanus-Kirche am Sonntag wurde musikalisch von der Blaskapelle Ascheberg begleitet. Sie sorgten mit den Stücken „Highland Cathedral“ und „One Moment in Time“ für Gänsehaut bei den Besuchern. Nach dem gemeinsamen Frühstück im Festzelt war es Zeit für die Jungschützen, ihre neue Majestät an der Vogelstange zu ermitteln. Hier herrscht erfahrungsgemäß immer Andrang derjenigen Jungschützenschützen, die mit dem 30. Lebensjahr zu den Altschützen übertreten. Nach zähem Ringen, der hölzerne Hampelmann wollte nicht fallen, war es dann Thomas Glunz vergönnt, den finalen Schuss zu machen. Zu seiner Königin erkor er sich Lisa Kolodziej. Das Adjutantenpaar stellen Moritz Martin und Cara Köppel, die Thronpaare Richard Bäumker mit Johanna Kahl, Julius Samson mit Julia Kahl und Justus Beisenkötter mit Ricarda Thien. Sie alle freuen sich nun zusammen mit dem Altschützenthron auf ihre Amtszeit und ein neues Schützenjahr.

Nach Abschluss des Schützenfestes waren sich alle einig, dass die neue Festfolge auf dem neuen Festplatz ein voller Erfolg war.

Der Thron

Bei der Krönung der neuen Majestäten und dem anschließenden Festball wurde dann der Thron vorgestellt: König Hermann III. (Schlüter), Königin Anke I. (Samson), PG Elmar Samson mit PG Christina Schlüter, Königsadjutantenpaar: Egbert Gausmann und Dorothee Rohlek, Thronpaare: Olaf Karl mit Claudia Beumer, Hubertus Beumer mit Ulrike Kahl, Thomas Kleinekemper mit Martina Schlüter-Schembecker und Manuel Schembecker mit Kathrin Kleinekemper.

 Kategorie: Schützenfest
   

Seite 3 von 36

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>